Rotstieliger Leder-Täubling Russula_olivacea

Rotstieliger Leder-Täubling Russula olivacea

Englischsprachige Pilzkochbücher



Autoren sind John Wright, Mimi Brodeur, Lloyd Davies, Terri Mandell und Nina Lane Faubion

Die harte Schule
hatte aus Karljohan einen unerbittlichen und verhandlungsstarken Einkäufer gemacht,
der von tränenschwangerem Gesülze nun ganz und gar nicht zu beeindrucken war. Und vor einigen Jahren, Karljohan erinnerte sich sogar ungefähr an das Datum, weil es auch in einer ausnehmend pilzreichen Saison war, fing Sournois sogar herzzerreißend zu flennen an.
„Paß auf, Jean-Claude,“ forderte Karljohan äußerlich eiskalt und mit maximalem Nachdruck“
wenn du nicht aufhörst dich wie eine tuntige Heulsuse aufzuführen, werde ich deinen Kramladen überhaupt nicht mehr betreten. Ich hoffe, daß das in deiner weichen Birne angekommen ist.“ Sournois jedenfalls versuchte sich in der Folge nie mehr mit dieser Masche. Mehr noch: Er legte praktisch von einem zum anderen Tag sein ganzes heuchlerisch-bittendes Verhalten ab und war kaum noch von seinen Wettbewerbern in den Hallen zu unterscheiden. Bemerkenswert. Aber: Nur wenig später, mitten im Winter des gleichen Jahres konnte man am mit Packpapier verhängten Eingang das Schild „à louer“ lesen. Zu vermieten. Sournois war pleite.
Karljohan bedauerte das sehr, denn Sournois war bis dato mit Abstand der billigste Lieferant der Firma Häubling gewesen. Es war daher keine Frage, daß die herbstlichen Abstecher nach Fontainebleau obligatorisch geworden waren, als sich Jean-Claude Sournois im folgenden Herbst aus der Versenkung meldete und verkündete, daß er - auf privater Basis, versteht sich - Wildpilze anzubieten hätte.
Gleich gehts weiter

Tintling 2/2003