Reishi, Glänzender Lackporling Ganoderma lucidum

Glänzender Lackporling Ganoderma lucidum Foto: Fredi Kasparek

Lackporling, Reishi, Ling-Zhi - Ganoderma lucidum

 


„Dann wird eben der Großhändler haften.“
„Versuch doch mal, dem ein Verschulden nachzuweisen. Der wird beteuern, daß die Pilze unbedenklich waren und daß es ja auch sonst keine Probleme gegeben hat.“
„Hat es das denn nicht? Haben die dir die Pilze als einzigem Kunden geliefert?“ Karljohan schwieg lange, bis er sich zu einer Antwort aufraffte. „Wie auch immer, es wird, so wie es jetzt aussieht, nicht möglich sein, einem Großhändler ein Verschulden nachzuweisen, schon gar nicht, wenn der seinen Sitz in Frankreich hat. Ich habe mich - abgesehen davon - gestern beim Einkaufen umgehört. Keine Vergiftungsfälle. Man kann den Weg von den Geschädigten und deren ursprünglichen Einkaufsquellen zurück nicht vollständig nachvollziehen, sondern nur bis zu unserem Stand. Und da uns nach Lage der Dinge kein Verschulden trifft, wird sich die Versicherung mit dem Hinweis auf die sogenannte „Höhere Gewalt“ herauszureden versuchen und den Opfern erklären, daß wir nicht haften und sie daher nicht zahlen müssen, weil wir uns ja nichts haben zuschulden kommen lassen. Und wie ich die Brüder einschätze, werden sie damit erfolgreich sein.“
„Das heißt,“ überlegte Ulrike „wenn die Opfer eine angemessene Entschädigung haben wollen, werden sie vermutlich den Weg der Privatklage beschreiten müssen. Und diesen Streß werden sie sich zusätzlich zu Ihrer Krankheit aufbürden müssen.
„Ja. Und krank wären sie nicht, wenn sie bei uns keine Pilze gekauft hätten.“
„Deine Sensibilität ehrt dich ja und ich liebe dich dafür. Aber nach Lage der Dinge kannst du da überhaupt nichts tun. Vielleicht solltest du es auch als „Höhere Gewalt“ betrachten. Jedenfalls nützt es niemandem, wenn du dich selber zerfleischst.“
„Es war aber keine „Höhere Gewalt.“

Es geht an anderer Stelle innerhalb dieses Literaturordners weiter mit dem Kriminalroman "Tödliche Pilze"


zurück zum Tintling . Tintling 1/2009