Bücher von Christian Rätsch



Christian Rätsch hat - teilweise in Co-Autorenschaft mit Roger Liggenstorfer - eine Vielzahl von Büchern über Zauberpilze, Ethnologie, Schamanismus und Schamanenpflanzen geschrieben.
Sie können in diesem Widget danach suchen.

Rambetzky dachte noch einmal darüber nach, ob eine Untersuchung von Lager, Autos und Gemüsekisten etwas gebracht haben würde. Als er vorige Woche Kenntnis von der Massenvergiftung erhielt, hatte er den Gedanken schon einmal, verwarf ihn aber wieder, nachdem man in den konfiszierten Behältern keinen einzigen Krümel eines verdächtigen Pilzes gefunden hatte. Schon am Tag nach dem Verkauf war der Laden praktisch clean und erst nach einer Woche.... keine Chance. „So, und ich werde jetzt in meinem Büro mal nach dem Rechten sehen, bestimmt haben alle Leute im Haus, die heute nicht mit auf dem Markt waren, ausgerechnet meinen Schreibtisch als Ablage sieben auserkoren.“ Damit sprintete er von hinnen. Herberger sah ihm nach und konnte eine gewisse Bewunderung nicht verhehlen, während er selbst zu seinem Büro ging, um Papierkram aufzuarbeiten.
Er hatte diese Dynamik längst verloren, falls er sie überhaupt jemals hatte. Er war ein Beamter geworden wie die meisten anderen. Er machte seine Arbeit überaus korrekt, nichts konnte ihn aus seiner sicheren Position vertreiben, er war sich der Anerkennung und des Respekts vieler Leute sicher. Er hatte alles, was er brauchte. Einschließlich einer ansehnlichen Krawattensammlung, einer Münzkollektion und eines störungsfrei geregelten Privatlebens. Diese komfortable Erkenntnis, die in vielen Jahren Polizeidienst langsam und sicher gewachsen war, wurde von dem Auftauchen des zottelhaarigen Jungspundes auf wundersame Weise jäh in Frage gestellt.
Heute abend würde er einen Waldlauf machen.
Fortsetzung folgt - an anderer Stelle.

Eine der wichtigsten Pilzarten in der Ethnomykologie ist der
Spitzkegelige Kahlkopf Psilocybe semilanceata

Zurück zum Index der Autoren