Heinz Clemençon

Schopftintling Coprinus comatus

Schopftintling Coprinus comatus


Heinz Clemençon, geboren am 5. Juni 1935, ist ein schweizerischer Mykologe, dessen Tätigkeitsschwerpunkt die Anatomie der Pilze ist. Eines seiner bedeutendsten Werke ist das 1997 erschienene Buch  "Anatomie der Hymenomyceten" . Das ist ein fabelhaftes Werk, ein Meilenstein, ein Magnus Opus, ein Standardwerk" der Mykologie. Vermutlich zum ersten Mal wurde ein ganzes Buch der cytologischen und histologischen Erforschung der Basidiomyceten mit freiliegender Hymenialschicht gewidmet, d.h. den Blätterpilzen, Röhrlingen, Leistlingen, Krustenpilzen, Keulenpilzen und Porlingen. In dem Buch werden die Entwicklung und das Wachstum von Pilzen verschiedener Pilzgruppen, ihr mikroskopischer Aufbau, ihre Vermehrung, die Sporen- und Myceliumentwicklung usw. auf ca. 1000 Seiten sehr anschaulich und spannend erklärt. Viele Zeichnungen, Fotos (ganz überwiegend Mikromerkmale) und viele Literaturhinweise runden das Werk ab. Für Mikroskopiker ist das Buch unentbehrlich oder zumindest oft sehr nützlich, denn Clemençons Schreibstil ist klar, lebendig, gradlinig und leicht verständlich. 

Ein Streifzug durch die Wildpilzküche.  Zurück zum Autoren-Index .