Pilzbücher von Olaf Schmidt



Eine neue Trüffel ?
Im April dieses Jahres habe ich eine Trüffel gefunden, die allen Autoritäten, denen sie vorgelegen hat, vollständig neu ist. Herr Sölmer vermutet, daß es eine Stephensia ist, sagen wir also vorläufig Stephensia neglecta. Da ich den Pilz leider nur einmal gefunden habe, so muß er ruhen, bis ein anderer so glücklich ist, den Fund nochmals zu machen. Die Notizen, die ich mir gemacht habe, möchte ich hier mitteilen: eine bisher unbeachtete Trüffel: Fruchtkörper (jung) unregelmäßig knollig mit einzelnen flachen Höckern und schwach zwischen flachen Furchen vortretenden Buckeln und fein warzig gefelderte Oberhaut; sonst nackt und ganz. Grau mit bräunlichem Schein. GIeba mit der Oberhaut verwachsen; Kammern dickwandig gewunden, geruchlos, milchweiß. Kammerwäude dunkler. Schi ä uche zylindrisch, langgestreekt, 320 340,u lang (davon 100 bis J10,u Stiel) und 20-30,u breit (StieI8-16,u),mit 8 Sporen. Sporen: kugelig, 17,5 bis 22,u Durchmesser, ganz glatt, farblos, mit einigen ungleich kleineu Tropfen. In Palmenkübeln eines Gewächshauses, einzeln, 9.4. 29.
Studienrat Koch, GIogau
Quelle: Zeitschrift für Pilzkunde 8/1929

zurück zum Index der Autoren .