Eichhase, Ästiger Porling Polyporus_umbellatus

Eichhase, Ästiger Porling Polyporus umbellatus



In ihrem Bügelzimmer endlich fand er die Erklärung in Form eines unverschlossenen Briefes:

„Mein teurer Gatte,

ich habe die Ehe mit Dir so gründlich satt, daß ich Dich heute verlassen habe.
Du brauchst nicht nach mir zu suchen, es wäre zwecklos.
Wie Du vielleicht schon gesehen hast, habe ich nur ein paar unbedeutende kleinere Möbelstücke und meine persönlichen Sachen mitgenommen.
Ich versichere Dir, daß ich keinerlei Forderungen finanzieller oder sonstiger Art an Dich stellen werde,
wenn Du mich in Ruhe läßt.
Und nur dann.
Machs gut.
Gundula“

Was ist denn in die gefahren?
Verspätete Wechseljahre vermutlich. Da drehen die Weiber alle durch. Wahrscheinlich würde sie schon sehr bald wiederkommen. Ihn auf Knien um Vergebung bitten. Er brauchte nur abzuwarten. Wenigstens wollte sie kein Geld von ihm. Jeder war zu ersetzen. Für Gundula würde es eine Putzfrau tun. Sollte sie doch bleiben, wo der Pfeffer wächst. Er käme spielend alleine zurecht. Aber sobald sie angekrochen käme, hätte sie nichts mehr zu lachen. Hä hä.
Häubling verbrachte den Rest des Tages bei Rotwein und Fernsehen und ging am folgenden Morgen und der ganzen folgenden Woche einfach zur Tagesordnung über. Doch Anfang des nächsten Monats überschlugen sich plötzlich die Ereignisse: Als erster rief Häubling´s Steuerberater an und berichtete von der Betriebsprüfung, die zwei Tage zuvor stattgefunden hatte. Er fand es sehr merkwürdig, daß sich die Finanzbeamten überhaupt nicht für Abschreibungen, Kapitalerträge, Einkünfte für Vermietung und Verpachtung und dergleichen mehr interessierten, sondern lediglich für die Tageseinnahmen auf den Wochenmärkten. Sie hätten Stunden damit zugebracht, die Eintragungen sämtlicher Markttage der letzten drei Jahre zu notieren und hätten dem großen Rest eine vergleichsweise mickrige Zeit gewidmet. So etwas, so berichtete er seinem Mandanten, habe er in seiner ganzen langjährigen Praxis noch nie erlebt.
„Gibt es denn wenigstens ein Ergebnis, muß ich etwas nachzahlen? Oder krieg ich gar etwas zurück?“
„Nicht, daß ich wüßte. Das Ganze kam mir sehr ungewöhnlich vor. Der Bescheid wird Ihnen sicher direkt vom Finanzamt zugehen; bitte informieren Sie mich dann umgehend.“
„Na ja, wir werden sehen.“ Häubling bemühte sich um einen gleichgültigen Tonfall.
Doch er war alles andere als gleichgültig. Ganz im Gegenteil sogar.

Mehr demnächst und an anderer Stelle

 

Tintling 6/2010 . Frei nach Ernst Neger: Heile heile Pilzchen





Tintling-Logo