Pilzbücher von Manfred Enderle



"Manfred Enderle ist der zurzeit bedeutendste Amateur-Mykologe Deutschlands."
So jedenfalls die Behauptung von Michel Gommel am 9.8.2007 um 17,45 h in der deutschen Wikipedia.
Woher mag der Michael bloß diese Information haben... *grübel*
Bereits 7 Minuten später, um 17,52 h des gleichen Tages milderte "Jesi" etwas ab:
Manfred Enderle (*5. August 1947 in Unterfahlheim) ist ein deutscher Amateur-Mykologe.
Ob der oder die Jesi die Pilzszene besser kennt als Michael G?
Im Laufe der nächsten Jahre darf man auf der Wikipedia-Seite häppchenweise zusätzlich erfahren,
was der Mann noch so alles geleistet, bzw. wofür und vom wem er Orden, Preise und Epitheta bekommen hat.
Was auf der Wikipedia-Seite noch fehlt, ist der große Karpfen.
Dafür muss man dann rüberswitchen zur HP.

Manfred Enderle
hat sich - teilweise im Autorenkollektiv mit German J. Krieglsteiner und anderen Mykologen -
um die schwierigen und kritischen Gattungen Psathyrella, Conocybe, Pholiotina, Coprinus s.l.
und weitere Gattungen absolut verdient gemacht, keine Frage. Hier die Liste seiner Publikationen.

Tintling-Logo