Bekanntheitsklasse 1

Speisewert
()

Größenklasse m bis xl

Sporenpulver
rosabraun

Lamellen frei

Verwandtschaft:
Ständerpilze
. Basidiomycetes .
Lamellenpilze
Agaricales
Dachpilzverwandte
Pluteaceae
Scheidlinge
Volvariella
Wolliger Scheidling Volvariella bombycina

Wolliger Scheidling Volvariella bombycina 
kein Speisepilz   Foto: Fredi Kasparek  

Erscheinungszeit:  Juli bis September
Größe: 7 - 15 cm ø, Stiel 6 - 20 x 1 - 2 cm.
Vorkommen: An lebenden und frisch gefällten Laubbäumen oder deren Stümpfen, besonders an Weichholz. Die Art hat trotz ihrer Seltenheit ein großes Substratspektrum.
Verbreitung: In Mitteleuropa zerstreut.
Merkmale:  Hut erst eiförmig, dann schön regelmäßig kegelig,  weiß, mit radialen, weißwolligen Fasern dicht bedeckt, Hutrand überstehend. Lamellen gedrängt, dünn, erst weiß, dann rosa, frei. Stiel weiß, unberingt,  kahl, einer oft tief im Substrat steckenden, außen braunwolligen, lappigen Basalknolle entspringend. Fleisch dick und weich, weiß.
Geruch und Geschmack rettichartig.
Sporenpulver  rosabraun.

Wissenswertes, Verwechslung:
Der große Scheidling gilt wegen seiner augenscheinlichen Vorliebe für anthropogen veränderte Standorte wie z.B. Friedhöfe, Parkanlage, Flussränder etc. als thermophil, was aber nur bedingt zuzutreffen scheint. Es wurde nämlich festgestellt, dass das Myzel gegen Frost sehr widerstandsfähig ist. Die Fruchtkörper erscheinen aber nur nach längeren Wärmeperioden.
Der Wollige Scheidling gilt als Parasit, der geschwächte, noch lebende Bäume  befällt und dessen Fruchtkörper aus den Infektionsstellen wie Stammwunden, Astabbrüchen etc. erstmals erscheinen, oft in mehreren Metern Höhe.

Volksnamen:
Deutsch: Wolliger Scheidling .
Englisch: Silky Rosegill, silky volvaria .
Französisch: Volvaire soyeuse .
Niederländisch: Zijdeachtige beurszwam .
Dänisch: Silkehåret posesvamp .
Norwegisch: Stor sliresopp .
Schwedisch: Silkesslidskivling .
Finnisch: Silkkituppisieni .
Spanisch: Ovos das meigas .
Ungarisch: Óriás bocskorosgomba .
Slowakisch: Pošvovec stromový Kukmák belovlnný, .
Slowenisch: Svilasta nožnicarka .
Serbisch: Vunenasta obojnjača .
Tschechisch: Kukmák bělovlnný .
Polnisch: Pochwiak jedwabnikowy .
Lettisch: Zīdainā makstaine .
Wallonisch: Volvaire å tchapea d' soye, Volvaîre a tchapê d' sôye .
Chinesisch: Sigai xiaobaojiaogu.