Tintling 86.  Tintling 86 Ausgabe 1/2014Aktuelle Links zum Februar-Tintling  2014

Titelbild: Lila Schirmling Lepiota lilacea Foto: Georg Schabel
Kleine Fotos darunter, v.l.n.r.:
Scharlachroter Kelchbecherling Sarcoscypha coccinea Foto: Gio van Beernebeek
Erlenkätzchen-Becherling Ciboria cauca   Foto: Wilhelm Schulz
Österreichischer Kelchbecherling Sarcoscypha austriaca Foto: Fredi Kasparek

Tintling Nr. 86 kaufen
Achtung: Auslieferung naturgemäß erst nach Erscheinen, ca. 10. Februar 2014.
Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung

Inhalt von Tintling 86:
Schwammelied und Schwammegieher 2
Editorial 3
Georg Schabel: Ein beschirmtes Wandelröschen. - Der Lila Schirmling Lepiota lilacea in einem Blumentopf 4
Joschi Siembida: Donnersberger Rosinen 7
Jürgen Marqua: „Seltsame Fundsachen“. So reich’ ich Dir den Jägertrunk … 21
Erika Ruske und Dieter Weiß: Über die Fluoreszenz von Pilzen 27
Siegmar Berndt: Ein weißer Spitzschuppiger Stachelschirmling, Lepiota aspera fm. albinea 35
Günter Saar: Erlebnisbericht über die 31. Europäische Cortinarientagung in Bédarieux (Languedoc)
vom 20. bis 26. Oktober 2013   37
Verwaltungstrüffel 47
Pilzlicher Cash-Flow mit Pilzbrut und Kaffeesatz im Franchise-System 48
Mittelseite, Spielwiese 49
Gunnar Hensel und Manfred Huth: Cortinarius tigrinipes und Cortinarius torvovelatus -
zwei bemerkenswerte Telamonien aus der Verwandtschaft des Duftenden Gürtelfußes Cortinarius torvus 53
Rainer Wald: Der Waldfriedhof Leverkusen Scherfenbrand -
ein mykologisches Kleinod zwischen Düsseldorf und Köln am Fuße des Bergischen Landes 57
Literatur 66
Mycena Teil 7: Hiemales - die Winterlinge 67
Angesammeltes Sammelsurium 76
Briefe 78
Inserate, Kommunikation 79
Andreas Melzer: Der Malteserschwamm
Fundkorb 86
Jetzt aber wirklich, nach zweieinhalb Jahren in der Warteschleife: Speisewert strittig, Teil 4: Amanita 89

Porträts:
Nr. 159: Gelbschuppiger Hallimasch Armillaria gallica mit Verwechslungsarten Dunkler Hallimasch Armillaria ostoyae und Zwiebelfüßiger Hallimasch Armillaria cepistipes.
Nr. 160: Anthrazit-Rötling Entoloma anthracinum

Ca. 90 abgebildete Pilzarten:
Samtfußrübling Flammulina velutipes, Lila Schirmling Lepiota lilacea, Muschelkrempling Tapinella panuoides, Sandröhrling Suillus variegatus, Wetterstern Astraeus hygrometricus, Riesen-Rötling Entloma sinuatum, Herkuleskeule Clavariadelphus pistillaris, Orangegelber Flockenschnitzling Flammulaster limulatus, Geflecktblättriger Purpur-Schneckling Hygrophorus russula, Olivbraungestiefelter oder Zweifarbiger Schneckling Hygrophorus persoonii, Wald-Schneckling Hygrophorus nemoreus, Goldzahn-Schneckling Hygrophorus chrysodon, Gelbflockiger Wulstling Amanita franchetii, Reifpilz Runzelschüppling oder - politisch inkorrekt - Zigeuner Cortinarius caperatus, Schleiereule Cortinarius praestans, Gerippter Ritterling Tricholoma acerbum, Grüngelber Ritterling Tricholoma sejunctum, Grauer Pfifferling Cantharellus cinereus, Krause Kraterelle Craterellus undulatus, Bereifter Pfifferling Cantharellus subpruinatus, Blauender Königsröhrling Boletus fuscoroseus, Bronzeröhrling Boletus aereus,  Blaufleckender Purpur-Röhrling Boletus rhodopurpureus, Fahler Röhrling Boletus impolitus, Becherförmiger Haargallertpilz Guepiniopsis buccina auf morschem Eichenholz, Filziger Zähling Geschichteter Zähling Lentinellus ursinus, Dunkler oder Tannen-Lackporling Ganoderma carnosum, Knotiger Schillerporling Inonotus nodulosus, Aderiger Morchelbecherling Disciotis venosa an der Böschung des Falkensteiner Baches, Crinula caliciiforme ist die Anamorphe vom Konidien-Schwarzbecher Holwaya mucida, Eichel-Stromabecherling Ciboria batschiana, Wolliger Milchling Lactarius vellereus, Weinroter Schneckling Hygrophorus capreolarius, Kiefern-Rotkappe Leccinum vulpinum, Grünblättriger Schwefelkopf Hypholoma fasciculare, Vielfarbiger Täubling Russula versicolor, Rotstieliger Ledertäubling Russula olivacea, Viersporiger Nitrathelmling Mycena stipata, Gewöhnlicher Spaltblättling Schizophyllum commune, weißer Spitzschuppiger Stachelschirmling Lepiota aspera fm. albinea, Steineichen-Raufuß Cortinarius subcotoneus, Kaiserling Amanita caesarea, Eier-Wulstling Amanita ovoidea, Ockerscheidiger Eier-Wulstling Amanita proxima, Zedern-Ritterling Tricholoma cedretorum, Ölbaumtrichterling Omphalotus illudens, Honiggelber Hallimasch Armillaria mellea, Derbknolliger Rasling Lyophyllum rhopalopodium, Zedern-Schleimkopf Cortinarius herculeus, Steineichen-Klumpfuß Cortinarius quercilicis, Südlicher Wabenschwamm Hexagonia nitida, Marmor-Dickfuß Cortinarius chevassutii, Bunter Klumpfuß Cortinarius dibaphus, Pfirsisch-Filzröhrling Xerocomus persicolor, Blaunuss Chamonixia caespitosa, Austernseitling Pleurotus ostreatus, Duftender Gürtelfuß Cortinarius torvus, Cortinarius torvovelatus, Tigerfüßiger Gürtelfuß Cortinarius tigrinipes, Hasenröhrling Gyroporus castaneus, Sommer-Steinpilz Boletus aestivalis, Flockenstieliger Hexenröhrling Boletus erythropus, Grauer Lärchenröhrling Suillus viscidus, Olivbrauner Wanzen-Milchling Lactarius subumbonatus, Eichen-Milchling Lactarius quietus, Grünfelder-Täubling Russula virescens, Kratzender Kamm-Täubling Russula pectinatoides, Papagei-Täubling Russula ionochlora, Wechselfarbiger Spei-Täubling Russula fragilis, Purpurschwarzer Täubling Russula atropurpurea, Bereifter Pfifferling Cantharellus subpruinosus, Krauser Leistling Pseudocraterellus undulatus, Schuppiger Trichterling Clitocybe squamulosa, Grüner Knollenblätterpilz Amanita phalloides, Pantherpilz Amanita pantherina, Narzissengelber Wulstling Amanita junquillea, Puppen-Kernkeule Cordyceps militaris, Zungenkernkeule Elaphocordyceps ophioglossoides, Täuschende Erdzunge Geoglossum fallax, Trockene Erdzunge Geoglossum cookeanum, Orangerotes Nabeltrichterchen Loreleia postii, Gerippter Ritterling Tricholoma acerbum, Herbstlorchel Helvella crispa, Schwarze Lorchel Helvella atra, Violettfarbiger Helmling Mycena albidolilacea, Grauhaariger Mürbling Psathyrella canoceps, Mennigroter Saftling Hygrocybe miniata, Bogenblättriger Helmling Mycena speirea, Weißer Rindenhelmling Mycena alba, Tubariaähnlicher Helmling Mycena clavata, Winter-Rinden-Helmling Mycena hiemalis, Wurzelnder Kräuter-Helmling Hauhechel-Helmling Mycena radicifer, Cremegelber Laubholz-Helmling oder Ranziger Helmling Mycena olida, Violettblättriger Feen-Nabling Chromosera cyanophylla, Grauweiße Becherlorchel Helvella costifera, Fuchsiger Trichterling Lepista flaccida, Laubholz-Harzporling Ischnoderma resinosum, Malteserschwamm, Blauer Träuschling Stropharia caerulea, Bischofsmütze Gyromitra infula, Prächtiger Saftling Hygrocybe splendidissima, Beutelförmige Gallertnuss Phallogaster saccatus, Blasiger Becherling Peziza vesiculosa als „Blätterpilz“. Er wuchs auf Altpapier und quoll aus allen Ritzen, die die aufgeweichten, zusammenengebackenen und veralgten Blätter eines dicken Kataloges ihm boten. Erlenkätzchen-Becherling Ciboria amentacea, Fahler Röhrling Boletus impolitus, Grauer Wulstling Amanita excelsa, Fliegenpilz Amanita muscaria, Perlpilz Amanita rubescens, Zitronengelber Knollenblätterpilz Amanita citrina, Porphyrwulstling Amanita porphyria, Narzissengelber Wulstling Amanita gemmata, Gelbflockiger oder Rauer Wulstling Amanita franchetii, Fransen-Wulstling Amanita strobiliformis, Einsiedlerwulstling Amanita solitaria, Igel-Wulstling Amanita echinocephala, Rotbrauner Scheidenstreifling Amanita fulva, Orangeroter Kammpilz Phlebia radiata.

zurück zur Jahrgangsübersicht  zum nächsten Heft . nach PilzhausenInhaltsübersicht .