Grauer Scheidenstreifling Amanita_betulinus

Ein naher Verwandter des Grauen Scheidenstreiflings Amanita vaginata wurde von Joseph Velenovský
1920 zu Ehren von  Corda beschrieben.

August Karl Joseph Corda (1809-1849) war ein österreichisch-ungarischer Mykologe, manche sagen auch böhmischer Pilzkundler.
Er war Kustor am Nationalmuseum in Prag, bearbeitete für Sturms Deutschland-Flora (1837) die Pilze und Lebermoose; unterstützte auch Vinzenz Krombholz bei der Ausarbeitung von dessen Pilzwerk. Er beschrieb und illustrierte bereits 1837 - wie Joseph Henri Leveillé - in Frankreich - Basidien und Basidiosporen. Seine Hauptwerke: lcones fungorum (1837-54), 6 Bd., Prachtflora europäischer Schimmelbildung (1839) und Anleitung zum Studium der Mykologie (1842).
AKJ Corda in der deutschen Wikipedia.

Pilzbücher von August Karl Josef Corda



Pilze, die zu Ehren von Corda beschrieben wurden:

Cordalia Gobi 1885, heute Tuberculina, Helicobasidiaceae
Cordana Preuss 1851, heute Porosphaerella, Ascomycota
Acrocylindrium cordae Sacc. 1886 eine Anamorphe der Pezizomycotina
Aegerita cordae Sacc. 1886 eine Anamorphe von Bulbillomyces
Amanita cordae Velen. 1920, Amanitaceae
Ascophora cordana Bonord. 1870; Mucoraceae
Cenangium cordaei Eck. 1828; Helotiaceae
Cercospora cordatae H.C. Greene 1944 eine Anamorphe von Mycosphaerella
Chromosporium cordae Sacc. 1886 eine Anamorphe der Pezizomycotina
Cylindrium cordae Grove 1886, eine Anamorphe der Nectriaceae
Fracchiaea cordaeana Schulzer & Sacc. 1884, Nitschkiaceae
Fusarium cordae Massee 1893 eine Anamorphe von Gibberella
Fusicladium cordae Koukol 2010, Fusicladium cordae eine Anamorphe der Acantharia
Helminthosporium cordae Niessl 1864, eine Anamorphe der Massarinaceae
Hydrocybe cordae Velen. 1921; Cortinariaceae
Hysterites cordaitis Grand'Eury; Fossil Fungi
Inocybe cordae Velen. 1920, Inocybaceae
Mycosphaerella cordata Ananthan. 1964, Mycosphaerellaceae
Ochroconis cordanae Samerp., Crous & de Hoog 2013, eine Anamorphe der Pezizales
Pezizella cordae Velen. 1934, Pezizella cordae, Hyaloscyphaceae
Porosphaerella cordanophora E. Müll. & Samuels 1982, Chaetosphaeriaceae
Sepedonium cordae Sacc. 1886 eine Anamorphe von Hypomyces
Spadicoides cordanoides Goh & K.D. Hyde 1997, eine Anamorphe von Tengiomyces
Splanchnomyces cordaeanus Zobel 1854; Rhizopogonaceae
Sporidesmium cordaceum S. Hughes 1958, eine Anamorphe der Pleosporales
Stilbospora cordaeana Höhn. 1906 eine Anamorphe der Pezizomycotina
Syncephalis cordata Tiegh. & G. Le Monn. 1873, Piptocephalidaceae
Trichia cordata Pers. 1799; Trichiaceae
Tricholoma cordae Velen. 1920, Tricholomataceae
Trimmatostroma cordae N.D. Sharma & S.R. Singh 1976, eine Anamorphe der Helotiales
Uncigera cordae Sacc. & Berl. 1885 eine Anamorphe von Chaetosphaeria
Ustilago cordae Liro 1924, derzeit Microbotryum cordae, Microbotryaceae

August Karl Josef Corda starb im September 1849 im Alter von nur 40 Jahren.
Er war auf der Rückkehr von einer Forschungsreise im Schiff Viktoria, das seinerzeit im Atlantischen Ozean unterging.

Tintling-Logo