Pfifferling Cantharellus_cibarius

Pfifferling Cantharellus cibarius

Pilzbücher von Ernst Bessey



Ernst Athearn Bessey (1877- 1957) war ein amerikanischer Professor der Botanik und Mykologie am Michigan Agricultural College in East Lansing. Er ist der Autor des American textbook of mycology 1935, 1950.


„Du hast Giftpilze eingekauft und als Pfifferlinge verkauft???“
„Blödsinn, natürlich nicht. Ich habe Pfifferlinge gekauft und von einem anderen Lieferanten durch Zufall erfahren, daß es möglicherweise keine waren. Daraufhin habe ich mir vom Gesundheitsamt die Anschrift eines Pilzsachverständigen geben lassen. Es gab mehrere in unserem Landkreis und ich bin wohlweislich zu dem hingefahren, der am weitesten weg wohnt. Ich habe ihm zwei der Pilze gezeigt, die ich nach langer Suche noch im Auto gefunden hatte. Ich gab mich als ganz normalen Pilzsammler aus und habe ihn naiv gefragt, ob das Pfifferlinge seien. Er sagte: „Die sind viel zu jung, als daß man sie überhaupt korrekt bestimmen könnte“. Und, mit einem vorwurfsvollen Seitenblick: „So kleine Pilze pflückt man nicht.“
 „Warum nicht?“ wollte ich wissen.“ „Das ist Baby-Mord“ hielt er mir vor. „Aber dass es Schleierlinge sind, das kann man sehen. Außerdem, schauen Sie sich mal genau den Lamellenansatz an“ und schnitt dabei einen der beiden Pilze durch: „Bei diesem sind die Lamellen nur knapp am Stiel angeheftet und beim Pfifferling“ damit nahm der ein dickes Buch vom Regal und deutete auf ein Foto, „laufen sie weit herab. Freilich ist dieses Merkmal bei so jungen und fest geschlossenen Pilzen gar nicht zu sehen.“
Anschließend hat er meine beiden Pilze sogar im Mikroskop sehr ausführlich und endlos lange untersucht. Dabei hat er mir erläutert, was er da tat. Als ob ich davon irgendetwas verstehen würde. Er hat zum Beispiel ein winziges Fragment der Huthaut in einer Färbelösung gebadet und dann zwischen zwei Glasplättchen zerquetscht. Er hat auf den Lamellen nach Sporen gesucht und die wenigen, die er fand, akribisch vermessen. Er hat Lauge auf das Pilzfleisch geträufelt und das ist davon schwarz geworden und was weiß ich noch alles.

Fortsetzung folgt
Tintling