Pilzbücher von Markus Flück



Markus Flück: Welcher Pilz ist das?

1995, Franck-Kosmos Verlag, 449 Seiten, DIN-A-5, DM 44.-
Schon die Mitredaktion des Manuskriptes durch Josef Breitenbach, Luzern, gibt Gewähr für eine solide Qualität des ansprechenden Buches für den Speisepilzsammler. Die Auswahl der Arten ist nicht zu umfangreich, nicht zu speziell und auch nicht zu lückenhaft. Es wird ein guter, repräsentativer Querschnitt durch die Pilzflora Mitteleuropas gegeben, soweit die Arten für Speisepilzsammler interessant sind. Die Standortaufnahmen sind durchweg von einer ausgezeichneten Qualität und die Merkmale der Pilze sind gut zu erkennen. Verwechslungsmöglichkeiten mit Doppelgängern sind verständlich herausgearbeitet, die Genußwertangaben berücksichtigen auch aktuelle Forschungsergnisse und ökologische Erfordernisse. Allerdings erscheint eine Art nicht korrekt bestimmt, zumindest aber sehr untypisch: Die Krause Glucke Sparassis crispa auf Seite 386. Eine Korrespondenz mit dem Verlag ergab, daß Markus Flück, der Autor, auch nicht besonders glücklich über die untypische, zu Mißverständnissen führende Abbildung ist und daß sie bei der nächsten Auflage ausgetauscht werden soll. Was uns dagegen ganz besonders an diesem Buch gefallen hat: 1. Die Darstellung der Mykorrhizapartner und der Substrathölzer der Pilzarten. 2. Beschreibungen der Biotope, in denen ein Pilz fruktifizieren kann, ihre Erhaltung und Gefährdung. 3. Ein Wegweiser durch das Buch in Form farbiger Randmarkieren, die das Auffinden einer bestimmten Gruppe von Pilzen schon beim noch geschlossenen Buch ermöglicht. Auch die Angaben über die Verwertung und Zubereitung der Pilze, über Schadstoffe in Wildpilzen, Anbau und Zucht von Speisepilzen, Giftwirkungen, Erste Hilfe, Gefahren im Wald durch Zecken und andere Organismen, die Systematik der Pilze sind knapp, aber verständlich und treffend dargestellt. Ein sympathisches, informatives und dennoch handliches Werk mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Urteil: Trotz der unkrausen Glucke ist das Buch von Markus Flück absolut empfehlenswert.



Beispielseite aus dem Pilzkochbuch "Pilz-Art" . zum Index der Pilzbücher.